Leitung der SFU Berlin

Dr. Katharina Reboly

Direktorin SFU Berlin
E-Mail: kathy.reboly@sfu-berlin.de
Homepage: kathyreboly.com

Katharina Reboly, Jg. 1981, ist approbierte und promovierte Psychologische Psychotherapeutin (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie & Psychoanalyse) in niedergelassener Kassenpraxis in Berlin sowie Gründungsdirektorin der SFU Niederlassung in Berlin. Ein besonderes Anliegen ist die Etablierung der Psychotherapiewissenschaft im wissenschaftspraktischen und berufspolitischen Kontext in Österreich und in Deutschland sowie die Akademisierung der Psychotherapie in Lehre & Forschung, Praxis & Ausbildung. Im Bereich der Hochschulentwicklung sucht sie nach gedeihenden Feldern und Orten, in denen wissenschaftliche und akademische Auseinandersetzung zwischen Lehrenden und Lernenden kreativ und dynamisch gelebt werden kann.

Mitgliedschaften
SPR Society for Psychotherapy Research
PTK Psychotherapeutenkammer Berlin
KV Kassenärztliche Vereinigung Berlin
EAP European Association for Psychotherapy
WCP World Council for Psychotherapy
PSI Psychoanalytisches Seminar Innsbruck
VÖPP Vereinigung Österreichischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
bvvp Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten

Auswahl – Publikationen
Reboly K. (2016): Akademisierung der Psychotherapie in Lehre, Forschung, Praxis und Ausbildung – Ein Beitrag zur Psychotherapiewissenschaft. Wien Berlin: Dissertation Eigendruck.
Pritz A., Vykoukal E. & Reboly K. (Hrsg.) (2009): Das Messie-Syndrom. Phänomen, Diagnostik, Therapie und Kulturgeschichte des pathologischen Sammelns. Wien New York: Springer Verlag.
Reboly K., Pritz A., (2009): Das Messie-Syndrom. In: D. Batthyany & A. Pritz (Hrsg.): Rausch ohne Drogen. Substanzungebundene Süchte. Wien New York: Springer Verlag.
Reboly K. (2009): Bridging to transplant. Psychotherapeutische und psychoanalytische Überlegungen zur Behandlung von Organtransplantierten unter besonderer Berücksichtigung des (Kunst) Herzens. Wien: Diplomarbeit Eigendruck.
Reboly K. (2008): Buchrezensionen. In: A. Pritz (Hrsg.): Einhundert Meisterwerke der Psychotherapie. Ein Literaturführer. Wien New York: Springer Verlag.