Coronavirus: Allgemeine Verhaltensregeln und Vorgehensweisen | Verschiebung des Beginns des Sommersemesters

Das Direktorat der SFU Berlin hat zur Verminderung der Ansteckungsgefahr mit dem SARS-CoV-2 Virus folgende Maßnahmen beschlossen und gibt folgende Informationen aus:

  • alle Konferenzen, Tagungen und Infoveranstaltungen in der aktuellen vorlesungsfreien Zeit werden abgesagt, es werden keine weiteren öffentlichen Veranstaltungen an der SFU Berlin bis zum Ende des Sommersemesters 2020 geplant oder durchgeführt werden.
  • die Umstellung auf home-learning, e-learning und weiterer digitaler Kommunikationsformate ist in Vorbereitung.
  • der Beginn des Sommersemester 2020 wird verschoben, der Start des Semesters sei nunmehr am 20. April geplant, teilt Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller mit. Die SFU Berlin verfolgt weiterhin und sehr aufmerksam die Entwicklungen in Deutschland und folgt den Empfehlungen und Auflagen der Berliner Behörden und des Bundesministerium für Gesundheit und informiert die betreffenden studentischen, administrativen und wissenschaftlichen Kolleg*innen gesondert.

Sofortmaßnahmen für die Berliner Wissenschaft gegen die Verbreitung des Coronavirus Pressemitteilung vom 11.03.2020 

  • der Forschungsbetrieb, sofern möglich, soll zunächst weiterhin aufrechterhalten werden. Alle Studierenden, Wissenschaftler*innen, die aus vom RKI eingestuften Risikogebieten zurückkehren, werden aufgefordert eine 14-tägige Selbstquarantäne einzuhalten. Dienstreisen, Studien- und Forschungsaufenthalte in vom RKI eingestuften Risikogebieten werden nicht genehmigt.
  • von FR 13.03.2020 bis einschließlich SA 04.04.2020 werden keine Lehrveranstaltungen/Prüfungen mit physischer Präsenz abgehalten. Der Unterricht wird auf „home-learning“ umgestellt. Es gibt auch keinen physischen Parteienverkehr in diesem Zeitraum , das SSC Berlin ist per Email zu erreichen: office@sfu-berlin

Die SFU achtet darauf, dass Ihnen trotz der besonderen Umstände keine Nachteile im Studienverlauf erwachsen. Lehrende und Mitarbeiter*innen der Studien Service Center werden über die weitere Vorgehensweise informiert. Das SFU Campus Gebäude am THF bleibt sporadisch geöffnet, elektronische Anfragen werden bearbeitet.

Sie erhalten in Kürze weitere Informationen bzgl. Ihrer Lehrveranstaltungen/Prüfungen über die für Sie zuständige Fakultät und werden zeitnah informiert, sobald wieder auf Präsenzunterricht umgestellt werden kann. Wir ersuchen Sie deshalb dringend, regelmäßig Ihren persönlichen EMail-Account abzurufen.

Um ein Superspreading zu vermeiden, erinnert die Sigmund Freud PrivatUniversität an die allgemein empfohlenen Verhaltensregeln:

Falls Sie:

unter kurzfristig aufgetretenen Beschwerden wie Fieber, Husten und / oder Kurzatmigkeit und Atembeschwerden leiden und kürzlich Risikogebiete mit gehäuften Fällen – wie etwa China, Südkorea, Iran oder Italien – besucht haben:

  • bleiben Sie unbedingt zu Hause und suchen Sie keinesfalls Ihren Studien- oder Arbeitsort auf!
  • Nehmen Sie bitte direkt mit den Gesundheitsbehörden unter der Telefonnummer 116117 in Berlin Kontakt auf, hier erhalten Sie alle Informationen über weitere Schritte.
  • Informieren Sie die Hochschulleitung über das Studienbüro per Mail an office@sfu-berlin.de

Analog zu den Verhaltensregeln bei der saisonalen Influenza werden folgende allgemeine Maßnahmen im Moment besonders empfohlen:

  • Waschen Sie Ihre Hände mehrmals täglich mit Wasser und Seife und/oder einem alkoholhaltigen Desinfektionsmittel
  • Desinfizieren Sie in ihrem Wohn- und Arbeitsbereich häufig berührte Oberflächen mit alkohol- oder chlorhaltigen Reinigungsmitteln
  • Bedecken Sie Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch (nicht mit den Händen), wenn Sie husten oder niesen. Entsorgen Sie die entsprechenden Hygieneartikel sofort so, dass diese von niemand anderem berührt werden können
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit direkten Kontakt zu kranken Personen, vor allem in geschlossenen Räumen

Tagesaktuelle Informationen zum „Coronavirus“ finden Sie auf der Website des Gesundheitsministeriums.

!!!Wichtiger Hinweis: Die Psychologische Ambulanz des Instituts für Psychotherapiewissenschaften bleibt während der gesamten Zeit geöffnet – entsprechende Vorsichtsmaßnahmen sind berücksichtigt worden.!!!

Foto: Tbel Abuseridze