Bachelor, Master, PhD, berufsbegleitende Lehrgänge:
Studieren mit Freud(e) in Berlin!

Die Studienprogramme der Sigmund Freud PrivatUniversität (SFU) sind strukturell an die Nachfrage nach Studieren in Berlin angepasst und werden im Bachelor-Master-Doktorat / PhD-System geführt. Neben der akademischen Bildung spielt die Berufsorientierung schon im Bachelor eine wichtige Rolle und wird im Master weiter vertieft. Spezifische Erweiterung des Wissens und der Kompetenzen ist als berufsbegleitendes Studieren in den verschiedenen Universitätslehrgängen wie z.B. Cultural Relations and Migration möglich. Neben Psychologie und Psychotherapiewissenschaft (in der Alltagssprache oft als „Psychotherapie studieren“ bezeichnet) ergänzt das Studium Medien und Digitaljournalismus das Portfolio der SFU als Schwerpunktuniversität am lebendigen Medienstandort Berlin.   

Profitieren von der internationalen Vernetzung der SFU

Die SFU Berlin wurde 2013 als Niederlassung der SFU Wien gegründet und akkreditiert. Als größte Privatuniversität Österreichs bietet die SFU ihren Studierenden die Möglichkeit, Teile des Studiums auch dort, an der Geburts- und Wirkungsstätte zu absolvieren oder an einer der weiteren Niederlassungen in Frankreich, Italien und Slowenien. Das kombiniert fachlichen Perspektivenwechsel und internationale Erfahrung mit all den Vorteilen die es bringt, kontinuierlich an derselben Universität studieren zu können.     

Die Mission der Sigmund Freud PrivatUniversität:
Wir begründen nicht nur Karrieren, wir fördern Persönlichkeiten

Die Mission der SFU ist durch vier grundsätzliche Motive geleitet:

  • Die Kultivierung des intellektuellen Vermächtnisses Sigmund Freuds
  • Die Pflege humanistischer Werte in einem zunehmend zweckrationalen gesellschaftlichen und akademischen Umfeld
  • Die Betonung der Persönlichkeit als Grundlage (statt Nebenschauplatz) von Bildung
  • Die Verbundenheit und Verantwortung gegenüber der Universitätsstadt Berlin und ihren Bürgern

Mit dem Studium der Psychotherapiewissenschaft hat die SFU weltweit erstmals die Vision Sigmund Freuds, Psychotherapie als akademisches Fach zu etablieren, verwirklicht. Ein stark humanistisch ausgerichtetes Psychologiestudium ergänzt das Angebot in dieser Hinsicht. Der humanistische Ansatz zeigt sich schon am Aufnahmeverfahren und zieht sich über den Aufbau der Curricula bis hin zu den didaktischen Konzepten der einzelnen Studienrichtungen. Die universitätseigene Ambulanz dient dabei nicht alleine der praxisnahen Ausbildung der Studierenden, sondern leistet auch einen gemeinwohlorientierten Beitrag zur Versorgung von Berlin mit psychotherapeutischen und psychologischen Leistungen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten von Menschen mit Migrationshintergrund gelegt.