PSY | Buch-Neuerscheinung: Kulturpsychologie in Wien

Kulturpsychologie in Wien

Der Band dokumentiert und verdichtet zentrale Impulse, die in den letzten zehn Jahren von Wien – konkret: vom Institut für Kulturpsychologie und qualitative Sozialforschung und seinem Netzwerk – für eine paradigmatische Erneuerung der Psychologie ausgegangen sind.

Der Kern dieser Erneuerung besteht darin, Kultur nicht als eine von mehreren Variablen zu begreifen, die auf dem Menschen „wirken“, sondern als essentielle Matrix für das Verständnis des Psychischen. Die einzelnen Beiträge zeigen, wie dies theoretisch und methodologisch gedacht und praktisch in der Forschung umgesetzt werden kann. Dabei eröffnen sich gleichzeitig Wege zu einer praxeologischen Psychologie, in der sich akademische Wissenschaft mit dem lebendigen Alltag zu verbinden vermag.
Mit Beiträgen von Gerhard Benetka, Bernd Bösel, Stefan Hampl, Ulrich Krainz, Philomena Pötscher, Aglaja Przyborski, Nora Ruck, Anna Schor-Tschudnowskaja, Maria Schreiber, Thomas Slunecko und Martin Wieser.

Über die Autoren
Univ.-Ass. DDr. Martin Wieser lehrt und forscht über Theorie und Geschichte der Psychologie an der SFU Berlin.
Univ.-Prof. Dr. Thomas Slunecko lehrt und forscht an der Psychologischen Fakultät der Universität Wien.
Dr. habil. Aglaja Przyborski ist selbständige Sozialwissenschaftlerin in Wien.

Produktinformation
Taschenbuch: 200 Seiten
Verlag: facultas
Auflage: 1., (11. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7089-1545-6
Link zum Buch